1. Quartiersforum Kuckuck

k1600_p1180152

Am 25.11.2016 fand zum 1. Mal in Hameln ein Quartiersforum statt.

Der Hamelner Oberbürgermeister Claudio Griese hatte alle Rohrser Bürger dazu eingeladen, um den derzeitigen Planungsstand vorzustellen und gemeinsam mit ihnen Ideen für einen lebenswerten Stadtteil „Kuckuck“ zu entwickeln.

 

k1600_p1180159

Frau Claudia Schmidt ist nun schon seit mehr als zwei Jahren als Quartiersmanagerin der Stadt Hameln im Stadtteil „Kuckuck“ tätig, hat einen guten Kontakt zu vielen Bewohnern und gemeinsam mit ihnen bei mehreren „Bewohner-Treffs“ schon viele gute Vorschläge gesammelt.

Gemeinsam mit den SAM-Vorstandsmitgliedern Werner Heuer und Gaby Brakemeier hatte sie das Dorfgemeinschaftshaus in Rohrsen für dieses Quartiersforum zu einem anregenden Tagungsort gestaltet und das bisherige Engagement im Quartier mit viele Fotos und Plakaten dokumentiert.

 

k1600_p1180128 k1600_p1180129 k1600_p1180130 k1600_p1180138k1600_p1180143

k1600_p1180150

Hier freut sie sich mit Matthias Brachmann (Päd. Mitarbeiter der GS Rohrsen) und dem SAM-Vorstand Gabriele Brakemeier, Birgit Albrecht und Werner Heuer auf die Veranstaltung.

k1600_p1180133Gemeinsam mit Herr Rothenbusch (IMPULS gGmbH) und den Streetworkern des Landkreises Hameln-Pyrmont M. Karakaya und J. Gostic arbeitet Frau Schmidt im Treffpunkt ZaK („Zusammen am Kuckuck“).

 

In seiner Begrüßung stellte der Oberbürgermeister Herr Griese dar, dass im Stadtteil „Kuckuck/ Rohrser Warte“ mittlerweile viele Träger, Behörden und die Politik von Stadt und Landkreis zusammenarbeiten, um die Wohn-, Lebens-, Arbeits- und Bildungsqualität der Bewohner des Viertels zu verbessern.

 

k1600_p1180161k1600_p1180166Herr Cornelsen (IMPULS gGmbH), Herr Heuer (SAM e.V.), Herr Kopp (Jugendamt Hameln-Pyrmont), Frau Kurth-Harms (Stadträtin Hameln), Herr Aden (Stadtbaurat) und Herr Reineke (JobCenter Hameln-Pyrmont) stellten ihre Aufgaben und Tätigkeiten in den einzelnen Bereichen vor und diskutierten über die bevorstehenden Maßnahmen.

 

k1600_p1180152 k1600_p1180151Viele Bewohner des Stadtteils nahmen an diesem Quartiersforum teil, um sich in die bevorstehenden Planungen aktiv einzubringen und ihr persönliches Interesse an einer positiven Entwicklung ihres Stadtteils zu zeigen.

Auch ein Vertreter des neues Investors war vor Ort und stellte sich den Fragen und Sorgen der Bewohner. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die mit einer klaren Zielsetzung endete: „Nur gemeinsam können wir das Wohngebiet „Kuckuck“ lebenswert gestalten und so vielleicht sogar zu einem Vorbild für andere Wohnviertel werden!“

Radio Aktiv berichtete darüber:

 

Aus der dewezet vom 05.12.2016:

spielplatz-kuckuck-dwz